Fortbildung

Queen-Enkelin Beatrice zieht in die USA

+
Prinzessin Beatrice studiert Finanzwesen in den USA. Foto: Claudio Peri

London - Prinzessin Beatrice, Enkelin der Queen auf dem sechsten Platz der britischen Thronfolge, hat einen Kurs in Finanzwesen in den USA begonnen.

Das bestätigte der Londoner Buckingham-Palast am Mittwoch, ohne Details zu nennen.

Die 26 Jahre alte Tochter von Prinz Andrew und seiner Ex-Frau Sarah "Fergie" Ferguson (beide 55) folgt damit ihrer kleinen Schwester Eugenie (24), die ebenfalls in den USA lebt. Eugenie hat einen Job in einem Online-Auktionshaus im New Yorker Stadtteil Manhattan.

Beatrice hatte Zeitungsberichten zufolge im Dezember ihre Anstellung bei der Produktionsfirma Sony Pictures Entertainment aufgegeben. Britische Medien hatten sie mit Freund Dave Clark im Skigebiet Verbier und auf der Karibikinsel Saint-Barthélemy gesichtet.

Im April 2011 hatten die beiden Schwestern wegen bizarrer Hüte für Schlagzeilen gesorgt, die sie auf der Hochzeit des Prinzenpaares William und Kate getragen hatten. Beatrice trug damals einen Hut, dessen Form an eine Brezel erinnerte.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.