Interessanter als Krimi

Quoten: ARD siegt mit Frauenfußball

+
Der Sieg der deutschen Frauen gegen das italienische Team bescherte der ARD einen Quoten-Erfolg. Foto: Carmen Jaspersen/dpa

Das gilt für Männer- wie Frauen-Fußball gleichermaßen: Er scheint spannender zu sein als Krimis. Das bewahrheitete sich erneut am Freitagabend, als die Frensehzuschauer dem EM-Spiel mehr Interesse entgegenbrachten als einer ZDF-Serie.

Berlin (dpa) - Die Fußball-Europameisterschaft der Frauen trifft bei den deutschen TV-Zuschauern auf reges Interesse. 5,78 Millionen verfolgten am Freitagabend ab 20.45 Uhr den 2:1-Sieg des deutschen Teams gegen Italien. Das brachte der ARD mit 23,3 Prozent die beste Quote des Abends.

Bereits ab 20.15 Uhr hatten 3,37 Millionen (15,1 Prozent) für die Vorberichte eingeschaltet. Im ZDF schauten sich 3,79 Millionen eine Folge der Krimiserie "Der Alte" an, der Marktanteil betrug 15,9 Prozent. RTL kam mit der Spielshow "Keep It in the Family" auf 1,62 Millionen (6,6 Prozent).

Auf ProSieben sahen 0,93 Millionen (3,8 Prozent) das Science-Fiction-Drama "Planet der Affen". Sat.1 erreichte mit "Hangover 3" 0,89 Millionen Zuschauer (3,6 Prozent), Kabel eins mit einer Folge von "Navy CIS" 0,84 Millionen (3,6 Prozent) und Vox mit "Chicago Fire" 0,81 Millionen (3,4 Prozent). 0,67 Millionen interessierten sich auf RTL 2 für "Die Frau in Schwarz 2 - Engel des Todes".

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.