Rapper Ja Rule drohen zwei Jahre Haft

+
Dem US-Rapper Ja Rule droht eine zweijährige Haftstrafe.

New York - US-Rapper Ja Rule muss wegen unerlaubten Waffenbesitzes möglicherweise für zwei Jahre ins Gefängnis. Im Februar könnte er zu einer zweijährigen Haftstrafe verurteilt werden.

“Schuldig im Sinne der Anklage“, bekannte der 34-Jährige am Montag bei einer Gerichtsverhandlung in New York, als Richter Richard Carruthers ihn auf den Tatvorwurf des Besitzes einer geladenen Waffe außerhalb des Wohn- und Arbeitsorts ansprach. Das Gericht stellte dem Rapper mit dem bürgerlichen Namen Jeffrey Atkins bei der für Februar geplanten Verurteilung eine Haftstrafe von zwei Jahren in Aussicht.

Bis zur Entscheidung über das Strafmaß bleibt der Rapper auf freiem Fuß. Im Juli 2007 hatte die Polizei Ja Rules Luxuskarosse wegen zu schnellen Fahrens angehalten und in einem Hintertürfach eine geladene halbautomatische Waffe entdeckt. Ja Rules Album “Pain is Love“ wurde bei den Grammy Awards 2002 in der Kategorie “Bestes Rapalbum“ nominiert. Er ist auch als Schauspieler in Filmen wie “The Fast and the Furios“ von 2001 in Erscheinung getreten.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.