Sänger Sean Kingston bei Jet-Ski-Unfall verletzt

+
Wurde bei einem Jet-Ski-Unfall verletzt: US-Sänger Sean Kingston.

Miami - Der US-Sänger Sean Kingston ist bei einem Jet-Ski-Unfall verletzt worden. Der 21-Jährige raste am Sonntagabend zusammen mit einer Begleiterin gegen einen Brückenpfeiler in Miami Beach.

Der US-Sänger Sean Kingston ist nach einem Jet-Ski-Unfall auf der Intensivstation. Das gab sein Sprecher Joseph Carozza am Montag bekannt. Der 21-Jährige war am Sonntagabend nach Behördenangaben zusammen mit einer Begleiterin gegen einen Brückenpfeiler in Miami Beach gerast. Die Tageszeitung “Miami Herald“ berichtete, ein Segler habe den Unfall beobachtet und die zwei Verletzten an Bord genommen. Beide wurden in eine Klinik gebracht, über ihren genauen Zustand konnte ein Behördensprecher jedoch keine Angaben machen. Demnach gab es keine Hinweise darauf, dass Alkohol im Spiel gewesen sein könnte.

Ein Sprecher von Kingstons Plattenfirma Epic Records bestätigte den Unfall, nannte aber keine näheren Einzelheiten.

Der Rapper wurde 2007 mit seinem Hit “Beautiful Girls“ bekannt und arbeitete mit vielen namhaften Künstlern zusammen, darunter Justin Bieber.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.