Der Bauch ist nicht mehr zu übersehen

Reese Witherspoon: Ja, ich bin schwanger!

+
Schon bei den Filmfestspielen in Cannes konnte Reese Witherspoon ihren Babybauch nicht mehr verbergen.

Chicago - Nach wochenlanger Spekulation bestätigte Reese Witherspoon jetzt: Ja, ich bekomme noch ein Baby! Die Schauspielerin gab ungewohnt private Einblicke.

Der Babybauch ist längst nicht mehr zu übersehen, doch erst jetzt bestätigte Reese Witherspoon ihre Schwangerschaft. Das berichtet die Chicago Sun Times. Als die 36-Jährige bei den "Renaissance Awards" in Chicago auf ihre Zukunftspläne angesprochen wurde, antwortete sie augenzwinkernd: "Wenn ich den Film ('Devil's Knot') beendet habe, werde ich mir eine Auszeit nehmen - und ein Baby bekommen." Die Schauspielerin ist rundum glücklich und kann die bevorstehende Geburt im Spätsommer kaum mehr erwarten. Unter ihrer Robe lässt sich der Bauch inzwischen nicht mehr verstecken. "Um ehrlich zu sein, fühle ich mich heute Abend sehr rund", gestand Witherspoon. Das würde sie aber nicht weiter stören - im Gegensatz zu ihrem Heißhunger. Die Oscar-Preisträgerin würde momentan am liebsten "alles essen, was in Reichweite ist."

Der Vater des Kindes ist Jim Toth, ein Schauspieleragent. Er ist seit März 2011 der zweite Ehemann der blonden Schauspielerin. Für Witherspoon wird es nach einer Tochter und einem Sohn bereits der dritte Nachwuchs sein.

msa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.