"Hatte einen Drink zu viel"

Witherspoon rastet bei Verkehrskontrolle aus

+
Beschämt sieht Oscar-Preisträgerin Reese Witherspoon auf dem Polizeibild zu Boden.

Atlanta - Hollywood-Schauspielerin Reese Witherspoon (37) ist am Freitag (Ortszeit) bei einer Polizeikontrolle ausgerastet und kurzzeitig festgenommen worden. War der neue Look schuld?

Das berichteten am Sonntag mehrere US-Medien. Demnach soll sich die Oscar-Preisträgerin lautstark bei einem Polizisten beschwert haben, der ihren Ehemann Jim Toth im Bundesstaat Atlanta wegen des Verdachts auf Trunkenheit am Steuer angehalten hatte. Witherspoon saß auf dem Beifahrersitz. Sie habe sich den Anweisungen des Polizisten mehrfach widersetzt und sei aus dem Wagen gestiegen, schreibt das Magazin „Variety“ unter Berufung auf den Polizeibericht.

Die US-Schauspielern („Walk the Line“) habe den Beamten gefragt, ob er wisse, wer sie sei. Als dieser verneinte, soll sie gesagt haben: „Sie werden herausfinden, wer ich bin. Sie werden sich in den landesweiten Nachrichten wiederfinden“. Witherspoon wurde dem Bericht zufolge in Handschellen abgeführt und für einige Stunden ins Gefängnis gebracht. Sie müsse sich nun wegen ungebührlichen Benehmens vor Gericht verantworten, ihr Ehemann wegen Trunkenheit am Steuer.

Dem Beamten muss zugute gehalten werden, dass Witherspoon erst kürzlich ihren Look radikal geändert hat. Die Schauspielerin ("Natürlich blond") ist jetzt eine Brünette und auch eingefleischte Filmfans würden sie wahrscheinlich nicht ohne weiteres auf den ersten Blick erkennen.

Am Sonntagabend (Ortszeit) veröffentlichte das Promiportal „TMZ.com“ ein Statement Witherspoons, in dem sie sich für den Vorfall entschuldigt: „Ich hatte eindeutig einen Drink zu viel und bin sehr beschämt über die Dinge, die ich gesagt habe“.

Kiffen, Koksen und Saufen bei den Stars

Kiffen, Koksen und Saufen bei den Stars

dpa/hn

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.