Reese Witherspoon hat wieder "Ja" gesagt

+
Hollywood-Star Reese Witherspoon (35) ist nach einer gescheiterten Ehe zum zweiten Mal Mal vor den Traualtar getreten.

Los Angeles - Reese Witherspoon (35) ist nach einer gescheiterten Ehe zum zweiten Mal Mal vor den Traualtar getreten. Die Hochzeit fand auf der Ranch der Schauspielerin statt. Diese Promis gaben sich die Ehre:

Am Samstag gab die Oscar-Preisträgerin ihrem Freund Jim Toth (40) das Ja-Wort. Dies teilte ein Sprecher der Schauspielerin dem Promiportal “People.com“ mit. Witherspoon und der Star-Agent, der für die Talentschmiede Creative Artists Agency arbeitet, hatten sich im Dezember verlobt.

Die Hochzeit fand im kleinen Kreis auf der Ranch der Schauspielerin im kalifornischen Ojai, rund 150 Kilometer nördlich von Los Angeles, statt.

Diese Stars ziehen sich für PETA aus

Diese Stars ziehen sich für Tiere aus

Neben Witherspoons Kindern aus ihrer Ehe mit dem Schauspieler Ryan Phillippe, Ava (11) und Deacon (7), waren prominente Gäste dabei, darunter die Kollegen Robert Downey Jr., Renée Zellweger, Salma Hayek und Tobey Maguire.

Nach sieben gemeinsamen Jahren ließen sich Witherspoon und Phillippe 2007 scheiden. Toth lernte die Schauspielerin im Januar 2010 kennen. Unmittelbar zuvor hatte Witherspoon die über zweijährige Beziehung zu ihrem Kollegen Jake Gyllenhaal (“Brokeback Mountain“) abgebrochen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.