Reese Witherspoon will "Cold"-Thriller verfilmen

+
Reese Witherspoon hat keine Angst vor düsteren Geschichten. Foto: Facundo Arrizabalaga

Los Angeles (dpa) - Oscar-Preisträgerin Reese Witherspoon (39, "Walk the Line") soll mit ihrer Produktionsfirma Pacific Standard den düsteren Thriller "Cold" auf die Leinwand bringen. Dem "Hollywood Reporter" zufolge wird Witherspoon auch selbst vor die Kamera treten.

Das Studio Lionsgate hat sich jetzt die Rechte an dem Original- Drehbuch von Bill Marsilii gesichert. Zu den bekanntesten Vorlagen des Autors zählt der übernatürliche Thriller "Déjà Vu – Wettlauf gegen die Zeit" (2006), den Regisseur Tony Scott mit Denzel Washington verfilmte. Witherspoon hat mit ihrer Firma schon Hits wie "Gone Girl - Das perfekte Opfer" und das Wildnisabenteuer "Der große Trip - Wild" produziert. Sie war zuletzt in der Komödie "Miss Bodyguard" in den deutschen Kinos zu sehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.