Model-Shows im TV

Bar Refaeli will nicht mit Heidi Klum konkurrieren

+
Moderiert die neue Model Show "Million Dollar Shooting Star": Bar Refaeli

Berlin - Vom Laufsteg zur TV-Show: Heidi Klum ist schon lange im Casting-Geschäft. Mit ihrer neuen Sendung "Million Dolar Shooting Star" will Model Bar Refaeli bewusst nicht in unmittelbare Konkurrenz zu Klum treten.

Das israelische Model Bar Refaeli (27) will alle Konkurrenz aus der Freundschaft mit Heidi Klum raushalten. „Wenn wir uns treffen, reden wir nicht über Geschäftliches, sondern über persönliche Dinge“, sagte Refaeli dem Magazin „Gala“ (Donnerstag). In Refaelis Castingshow „Million Dollar Shooting Star“ kämpfen von 28. November an auf Sat.1 zehn Models um eine Million Dollar für das beste Foto. „Ich wollte mich auch nicht zu sehr davon beeinflussen lassen, was andere Moderatoren tun“, begründete Refaeli das Schweigen. Ursprünglich sollte Refaelis Show bei ProSieben laufen - dort sucht aber bereits Heidi Klum „Germany's Next Topmodel“.

Die 100 heißesten Frauen aller Zeiten: Drei Deutsche sind dabei!

Die 100 heißesten Frauen aller Zeiten: Drei Deutsche sind dabei!

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.