Amy Winehouse' Verlobter auf dem Oktoberfest

+
Reg Traviss, Verlobter der verstorbenen Amy Winehouse

London - Unter die vielen nationalen Promis auf dem Oktoberfest mischte sich auch ein Mann, der aus der internationalen Presse bekannt ist: der Verlobte der verstorbenen Amy Winehouse.

Reg Traviss lernte Amy Winehouse im Jahr 2009 kennen. Die beiden wurden ein Paar und verlobten sich angeblich nur wenige Wochen vor ihrem Tod am 23. Juli 2011.

Am Donnerstag tauchte der Filmregisseur und Drehbuchautor auf dem Oktoberfest im Hippodrom auf - auf Einladung der Münchner Produktionsfirma Dreamtool. Traviss arbeitete mit dem Unternehmen vor acht Jahren für den Film "Joy Division" zusammen und ist seitdem mit dem Produzenten Stefan Raiser befreundet.

Der Wiesn-Besuch war übrigens nicht Traviss' erster - der 34-Jährige war zuvor schon mehrere Male in den Genuss des Oktoberfests gekommen, erzählte er.

Mehr Bilder von seinem Oktoberfest-Besuch sowie Fotos von Claudia Effenbergs Kuss mit Gundis Zambo und Veronica Ferres' XXL-Dekolleté finden Sie auf oktoberfest-live.de.

Amy Winehouse: Bilder ihres Lebens

Amy Winehouse: Ihr Leben in Bildern

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.