Regen: Königin Beatrix meidet Brandenburger Tor

+
Königin Beatrix (73)

Berlin - Auch ihr großer, blauer Hut konnte Königin Beatrix (73) bei ihrem Berlin-Besuch nicht vor dem heftigen Regen schützen. Deshalb musste sie ihr Besuchsprogramm ändern.

Wegen heftigen Regens und Sturmböen hat die niederländische Königin Beatrix (73) ihr Besuchsprogramm in Berlin geändert. Sie ließ den geplanten Gang durch das Brandenburger Tor am Mittwoch ausfallen. Die Monarchin und das Kronprinzenpaar Willem-Alexander (43) und Máxima (39) wurden stattdessen von Berlins Regierendem Bürgermeister Klaus Wowereit im Hotel Adlon in Sichtweite des Berliner Wahrzeichens empfangen.

Bilder: Königlicher Besuch aus den Niederlanden

Königlicher Besuch aus den Niederlanden

Trotz Nässe und Kälte hatten sich einige Neugierige auf dem Pariser Platz versammelt. Einem Mann gelang es, Willem-Alexander rote Tulpen zu überreichen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.