Königin Elizabeth II.: Jetzt zweitlängste Regentschaft

+
Jetzt hat Königin Elisabeth II. König George III. überholt: Damit ist ist sie die Monanrchin mit der zweitlängsten Regentshaft.

London - 21.645 Tage im Amt: Damit hat Königin Elizabeth II. am Donnerstag König George III. überholt. Jetzt blickt die Queen auf die zweitlängste Regentschaft der britischen Monarchie.

Königin Elisabeth kann nun auf die zweitlängste Regentschaft während der vergangenen 1.000 Jahre der britischen Monarchie zurückblicken. Nur Königin Victoria saß noch länger auf dem Thron als sie. Doch auch die wird Elizabeth II. im September 2015 eingeholt haben.

London feiert sein Traumpaar - Die Fotos der Küsse

London feiert sein Traumpaar - Die Fotos der Küsse

Die 85-Jährige sieht ihr Amt als Berufung. Prinz Charles muss sich also wohl noch eine Weile gedulden müssen, bevor er den Thron besteigen darf.

Prinz William & Kate: Ihre schönsten gemeinsamen Bilder

Prinz William & Kate: Ihre schönsten gemeinsamen Bilder

Elizabeth II. hat noch immer einen vollen Terminkalender. Im April wohnte sie der Hochzeit ihres Enkels, Prinz William, mit Kate Middleton bei, die sich nun Herzog und Herzogin von Cambridge nennen dürfen und zur Zeit laut britischen Medien auf den Seychellen flittern.

dapd

Traumhochzeit: Die Bilder vor und in der Kathedrale

Traumhochzeit: Die Bilder vor und in der Kathedrale

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.