"Sie spielen ein Spiel"

Assayas: Schauspieler brauchen Internet-Avatar

+
Regisseur Olivier Assayas mit Schauspielerin Juliette Binoche beim Filmfestival in Cannes 2014.

München - Schauspieler kommen heutzutage nach Einschätzung des französischen Regisseurs Olivier Assayas (59, "Carlos") nicht mehr ohne Internet-Avatar aus.

"Heute müssen Schauspieler im Internet eine Art Avatar erschaffen, der - da bin ich überzeugt - in den meisten Fällen nichts mit der Realität zu tun hat. Sie spielen ein Spiel", sagte er am Donnerstag der Nachrichtenagentur dpa vor der Premiere seines Films "Clouds of Sils Maria" beim Filmfest München. "Früher hatte ein Schauspieler zwei Leben: das private und das im Film oder auf der Bühne. Heute kommt mit dem Internet eine dritte Ebene dazu." Er selbst präsentiere sich allerdings nicht online. "Ich schütze mich."

Um die aktuelle Selbstvermarktung von Hollywood-Stars geht es auch in seinem neuen Film "Clouds of Sils Maria". Juliette Binoche spielt darin eine ältere, etwas in der Zeit stehen gebliebene Schauspielerin, die verwundert auf das schaut, was über ihre jüngere Kollegin Jo-Ann (Chloë Grace Moretz) alles im Internet steht. Als ihre Assistentin und einzige Freundin Valentine ist "Twilight"-Star Kristen Stewart zu sehen. Der Film startet im Dezember in den deutschen Kinos.

Im Herbst beginnen schon die Dreharbeiten für Assayas' neuen Film mit Robert De Niro und Kristen Stewarts Ex-Freund und "Twilight"-Vampir Robert Pattinson.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.