Pflicht erfüllt

Reiner Calmund ist stolz auf seine adoptierte Tochter

+
Immer für einen lustigen Spruch zu haben: Reiner Calmund. 

Der ehemalige Fußball-Manager schwärmt über seine "Prinzessin". Nächstes jahr soll sie in die Schule kommen. Die Kindererziehung überlässt er weitgehend seiner Frau.

Berlin - Vier Jahre nach der Adoption der kleinen Nisha aus Thailand ist der ehemalige Fußball-Manager Reiner Calmund (68) stolz auf die Entwicklung seiner Tochter. In der vergangenen Woche habe sie beim Gesundheitsamt mit einer Schulärztin mehrere Tests absolviert.

"Ich dachte schon, sie hätte das Abitur bestanden und den Doktortitel überreicht bekommen. Das ist schon eine schöne Geschichte, das mitzuerleben", sagte Calmund der Deutschen Presse-Agentur. Im kommenden Jahr soll die heute Sechsjährige in die Grundschule kommen.

Die Kindererziehung überlässt "Calli" vor allem seiner Ehefrau Sylvia, mit der er seit 2003 verheiratet ist. "Ich bin zwar der Boss der Familie, aber was meine Frau sagt, wird gemacht. Ich habe ein Problem: Die Kleine ist ja meine Prinzessin und das weiß sie auch genau."

Calmund, der seit 2013 Juror in der Vox-Kochsendung "Grill den Henssler" ist, hat nach eigenen Angaben keine Pläne für eine weitere Adoption. "Ich habe meine Pflicht erfüllt. Sechs Kinder, vier Enkel. Jetzt sind mal die dran, die gar keine Kinder haben." Die fünf leiblichen Kinder des 68-Jährigen stammen aus früheren Ehen.

Reiner Calmund bei Facebook

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.