Saarland bekommt ihm nicht gut

Reiner Calmund: Abspecken in Thailand

+
Reiner Calmund fliegt zum Abspecken nach Thailand.

Saarlouis - Dauerhafte Ernährungsumstellung, ein straffes Sportprogramm und Verzicht: Das kommt für Reiner Calmund nicht infrage. Der Ex-Fußballmanager fliegt zum Abnehmen einfach nach Thailand.

Ex-Fußballmanager und TV-Moderator Reiner Calmund speckt regelmäßig in Thailand ab. Dort besucht „Calli“ nach eigenen Angaben zwei- bis dreimal im Jahr Freunde, schwimmt täglich im 60-Meter-Pool und speist zum Frühstück „Obst statt Eier und Speck“. „Da nehme ich wieder 10 Kilo ab, ohne mich einzuschränken“, sagte der 64-Jährige in Saarlouis. Gewichtsmäßig bekomme dem bekennenden „Vielfraß“ seine neue Heimat, das Saarland, nicht gut. Wenn er sich wie jetzt der 150 Kilo-Marke nähere, stehe wieder eine Reise nach Fernost an. Vor rund elf Monaten war Calmund mit seiner Frau Sylvia von Nordrhein-Westfalen nach Saarlouis gezogen.

Die beliebtesten Körperteile der Stars

Die beliebtesten Körperteile der Stars

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.