Sie starb mit 72 Jahren

„Rescue Me“-Sängerin Fontella Bass tot

+
Soulsängerin Fontella Bass starb mit 71 Jahren

St. Louis - Ihren größten Hit, „Rescue Me“ aus dem Jahr 1965, hat jeder im Ohr. Soulsängerin Fontella Bass, die oft mit Aretha Franklin verglichen wurde, ist im Alter von 72 Jahren gestorben.

Sie starb nach Angaben der „New York Times“ vom Freitag bereits am Mittwoch in ihrer Geburtstadt St. Louis in Missouri.

Fontella Bass war so etwas wie ein Kinderstar, die schon mit fünf ihre Großmutter am Klavier begleitete und mit neun mit ihrer Mutter, einer Gospelsängerin, auf Tournee ging. Als junge Frau spielte sie Klavier in einer Band und als die Sängerin ausfiel, sprang sie ein - und begründete eine bemerkenswerte Karriere. Auch wenn sie in Europa nie die Bekanntheit von Aretha Franklin erreichte, wurde sie in den USA oft auf einer Höhe mit der „Queen of Soul“ gesehen.

Markant ist der nicht einmal drei Minuten lange Hit „Rescue Me“ auch durch eine gesummte Passage. Der „New York Times“ erklärte Bass 1989, wie es dazu kam: „Als wir den Titel aufnahmen, habe ich ein paar Wörter vergessen. Damals hat man die Bänder nicht gestoppt und ich erinnerte mich, was ich in der Kirche machte, wenn ich den Text vergessen hatte: Ich habe einfach gesummt - und es funktionierte hervorragend.“

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.