Bauunternehmer will 24-Jährige heiraten

Richard Lugner besucht Schwiegereltern in spe

+
Richard Lugner und seine Cathy wollen sich verloben.

Wittlich - Richard Lugner macht Nägel mit Köpfen: Der österreichische Bauunternehmer will seine 24-jährige Freundin heiraten. Jetzt lernte er seine Schwiegereltern in spe kennen.

Richard „Mörtel“ Lugner (81), österreichischer Bauunternehmer, hat zum ersten Mal die Familie seiner künftigen Verlobten Cathy Schmitz (24) in Wittlich in Rheinland-Pfalz besucht. „Ich fühle mich hier sehr wohl“, sagte Lugner. Besonders gut verstehe er sich mit dem 52-jährigen Vater von Schmitz: „Das ist der bisher beste Schwiegervater in spe, den ich je gehabt habe.“ Lugner war zuvor bereits viermal verheiratet.

Die Südeifel sage ihm zu: „Bei der guten Luft hier habe ich sehr gut geschlafen“, sagte Lugner am Sonntagabend. Vor dem heimischen Fernseher fieberte das Paar beim WM-Finale mit. Lugner und die gelernte Krankenschwester planen ihre Verlobung für den 1. August in Velden am Wörthersee. Danach will das Model mitsamt sechsjähriger Tochter zu Lugner nach Wien ziehen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.