„Liebe kennt kein Alter“

Lugner und Schmitz: Hochzeit steht in den Sternen

+
Cathy Schmitz (24) und Richard „Mörtel“ Lugner (81) trauen sich: Die Verlobung ist für den 1. August angesetzt, die Heirat steht aber noch in den Sternen.

Wittlich - Cathy Schmitz (24) und Richard „Mörtel“ Lugner (81) trauen sich: Die Verlobung ist für den 1. August angesetzt, die Heirat steht aber noch in den Sternen.

Cathy Schmitz (24), künftige Verlobte des österreichischen Bauunternehmers Richard „Mörtel“ Lugner (81), will die unumstrittene Nummer eins an der Seite ihres Mannes sein. All seine Ex-Frauen und Ex-Freundinnen will Schmitz nicht um „Schatzi“ geschart sehen. „Außer mir wird es keine Frau an seiner Seite geben“, sagte sie der Nachrichtenagentur dpa.

Mit der traditionellen Vorliebe Lugners, beim Wiener Opernball meist prominente Frauen mit Honorar in seine Loge zu locken, könne Schmitz gut leben. „Wenn es der Opernball-Gast ist, habe ich keine Probleme.“

Die Verlobung ist für den 1. August in Velden am Wörthersee angesetzt, für die Heirat gibt es jedoch noch keine Pläne. „Das steht noch in den Sternen“, sagte die blonde Krankenschwester, die Lugner „Spatzi“ nennt. „Aber irgendwann wünscht sich jede Frau zu heiraten. Ich freue mich schon sehr. Wir lieben uns.“

In den nächsten ein bis zwei Monaten werde sie aber mit ihrer sechsjährigen Tochter nach Wien zu „Schatzi“ ziehen, kündigte Schmitz an. Bisher sei sie gependelt. „Wir hatten nicht die Absicht, uns zu verlieben“, erzählte das Model und „Playboy“-Covergirl. Es sei irgendwann einfach passiert. Der Altersunterschied mache ihr nichts aus. „Liebe kennt kein Alter“, sagte sie. Natürlich wäre es ihr lieber, Richard wäre jünger - aber das könne man nicht ändern.

Dass der Baulöwe und Opernball-Fan Lugner steinreich ist, spiele in ihrer Beziehung keine Rolle, betonte Schmitz. „Mir ist sein Geld egal.“ In Wien werde sie in seinem Büro mitarbeiten und ihre Ausgaben selbst bezahlen. „Ich will kein Extra-Schmankerl haben.“

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.