"Testphase" ist vorbei

Richard Lugner zeigt neue Freundin "Spatzi"

+
Richard Lugner hat ein neues "Tierchen" an seiner Seite.

Wien - "Spatzi" ist seine Neue: Richard Lugner hat wieder eine junge Frau an seiner Seite. Der österreichische Unternehmer will seine Freundin in wenigen Tagen der Öffentlichkeit vorstellen.

Der österreichische Unternehmer Richard Lugner (81) hat erwartungsgemäß wieder eine junge Frau an seiner Seite. Bei den Osterfestspielen in Salzburg will er am Donnerstag die 24-jährige Cathy Schmitz, Krankenschwester und Playmate aus Trier, offiziell als neue Liebe präsentieren. „Wir können uns nicht länger verstecken“, sagte Lugner am Montag. Schon auf dem Wiener Opernball im Februar sei es „ein bisserl ernster“ geworden. Aber da die Öffentlichkeit vor allem auf seinen Stargast, It-Girl Kim Kardashian, geschaut habe, sei die beginnende Liaison mit „Spatzi“ praktisch unbemerkt geblieben.

Erst am vergangenen Wochenende habe er sich mit seiner Freundin, sie ist Mutter einer sechsjährigen Tochter, bei einer Vernissage in Mannheim getroffen, sagte der 81-Jährige. Die Testphase für die Beziehung hätte er gerne noch länger ausgedehnt. „Wir wollen keinen Flop.“ Aber die Geschichte sei nun einfach nicht mehr geheim.

Die "Tierchen" des Richard Lugner

Richard Lugner ist bekannt dafür, seinen Partnerinnen Spitznamen aus der Tierwelt zu geben. So nannte er seine vierte Ehefrau Christina Lugner liebevoll "Mausi". Die beiden waren von 1990 bis 2007 verheiratet. Auf "Mausi" folgte recht bald "Hasi": Mit Bettina Kofler war Lugner 2008 liiert. Sie zog während der Dreharbeiten für die Dokusoap "Die Lugners" einen Schlussstrich unter die Beziehung. Er habe mit ihr geredet wie mit einem Kleinkind, beklagte sie sich später in einem Interview mit oe24.at. Nina Bruckner alias "Bambi" war 2009 die Frau an der Seite des Unternehmers, bis sie sich aufgrund des zu hohen Altersunterschiedes von ihm trennte. Nach "Bambi" war "Katzi" die Frau im Leben von Richard Lugner. Anastasia Sokol litt während der Beziehung an gesundheitlichen Problemen. Sie hatte mit einer schlimmen Magersucht zu kämpfen. Nach dem Beziehungs-Aus folgte ein neuer Look: "Katzi" möchte jetzt so aussehen wie Barbie. Lugners letzte Freundin vor "Spatzi" war "Kolibri": Mit der exotischen Bahati Venus war der Baulöwe einige Monate zusammen.

Wien tanzt: Die schillerndsten Promis

Wiener Opernball
Der Wiener Opernball ist traditionell die Bühne für 144 junge Paare, die ihr gesellschaftliches Debüt auf dem Parkett geben. Auch die Promis ließen sich nicht bitten: Kim Kardashian, DJ Ötzi und Kofi Annan - sie alle kamen in die Wiener Staatsoper. © dpa
Wiener Opernball
Der Wiener Opernball ist traditionell die Bühne für 144 junge Paare, die ihr gesellschaftliches Debüt auf dem Parkett geben. Auch die Promis ließen sich nicht bitten: Kim Kardashian, DJ Ötzi und Kofi Annan - sie alle kamen in die Wiener Staatsoper. © dpa
Wiener Opernball
Der Wiener Opernball ist traditionell die Bühne für 144 junge Paare, die ihr gesellschaftliches Debüt auf dem Parkett geben. Auch die Promis ließen sich nicht bitten: Kim Kardashian, DJ Ötzi und Kofi Annan - sie alle kamen in die Wiener Staatsoper. © dpa
Wiener Opernball
Der Wiener Opernball ist traditionell die Bühne für 144 junge Paare, die ihr gesellschaftliches Debüt auf dem Parkett geben. Auch die Promis ließen sich nicht bitten: Kim Kardashian, DJ Ötzi und Kofi Annan - sie alle kamen in die Wiener Staatsoper. © dpa
Wiener Opernball
Österreichs Bundespräsident Heinz Fischer (links), der ehemalige UN-Generalsekretär Kofi Annan (2. von rechts), dessen Frau Nane Maria Annan (Mitte) und die österreichische Verkehrsministerin Doris Bures. © dpa
Wiener Opernball
Der kanadisch-deutsche Tenor Michael Schade trat genauso auf.... © dpa
Wiener Opernball
... wie Margarita Gritskova. © dpa
Wiener Opernball
Lugner und Kardashian beobachten das Treiben. © dpa
Wiener Opernball
Der Wiener Opernball ist traditionell die Bühne für 144 junge Paare, die ihr gesellschaftliches Debüt auf dem Parkett geben. Auch die Promis ließen sich nicht bitten: Kim Kardashian, DJ Ötzi und Kofi Annan - sie alle kamen in die Wiener Staatsoper. © dpa
Wiener Opernball
Der Wiener Opernball ist traditionell die Bühne für 144 junge Paare, die ihr gesellschaftliches Debüt auf dem Parkett geben. Auch die Promis ließen sich nicht bitten: Kim Kardashian, DJ Ötzi und Kofi Annan - sie alle kamen in die Wiener Staatsoper. © dpa
Wiener Opernball
Österreichs Kanzler Werner Faymann mit seiner Frau. © dpa
Wiener Opernball
Hier wirken sie noch ganz harmonisch: Lugner und sein Stargast Kardashian. © dpa
Wiener Opernball
Kardashian kam im beige-schwarzen, rückenfreien Designerkleid aus New York © dpa
Wiener Opernball
Auch beim Ball: Dj Ötzi mit seiner Frau Sonja. © dpa
Wiener Opernball
Der Wiener Opernball ist traditionell die Bühne für 144 junge Paare, die ihr gesellschaftliches Debüt auf dem Parkett geben. Auch die Promis ließen sich nicht bitten: Kim Kardashian, DJ Ötzi und Kofi Annan - sie alle kamen in die Wiener Staatsoper. © dpa
Wiener Opernball
Gitta Saxx. © dpa
Wiener Opernball
Auch Fernsehkoch Johann Lafer kam mit seiner Frau Silvia (links) und ließ sich mit Dagmar Koller (r.) und einer unbekannten Besucherin fotografieren. © dpa
Wiener Opernball
Pressekonferenz mit Kim Kardashian. © dpa
Wiener Opernball
Der Wiener Opernball ist traditionell die Bühne für 144 junge Paare, die ihr gesellschaftliches Debüt auf dem Parkett geben. Auch die Promis ließen sich nicht bitten: Kim Kardashian, DJ Ötzi und Kofi Annan - sie alle kamen in die Wiener Staatsoper. © dpa

dpa/msa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.