Richterlob: Lindsay Lohan erfüllt Auflagen

+
Nach dem Gerichtstermin umarmt Lindsay Lohan erleichtert ihre Anwältin.

Los Angeles - Lobende Worte für Lindsay Lohan: Eine Richterin hat der Schauspielerin bescheinigt, alle Bewährungsauflagen ordnungsgemäß erfüllt zu haben. Doch es gab auch ermahnende Worte für die 25-Jährige.

“Ich rechne nicht damit, Sie hier noch einmal zu sehen“, wandte sich Richterin Stephanie Sautner an Lohan. Im vorigen November war die Schauspielerin wegen der Verletzung von Bewährungsauflagen nach Diebstahl und Drogenvergehen zu einer kurzen Gefängnisstrafe und strikten Auflagen verurteilt worden.

Lindsay Lohan: Ihre umstrittenen Outfits vor Gericht

Lindsay Lohan: Ihre umstrittenen Outfits vor Gericht

Die Richterin ermahnte Lohan dazu, sich vom Nachtleben abzuwenden und sich ganz auf die Arbeit zu konzentrieren. Seit November musste Lohan jeden Monat zwölf Tage Sozialdienst ableisten und regelmäßig an Therapiesitzungen teilnehmen. Unter anderem ging sie in einem Leichenschauhaus putzen. Wenn sie die Anweisungen nicht befolgt hätte, drohten ihr weitere 270 Tage Gefängnis.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.