"Ricki - Wie Familie so ist": Meryl Streep als Rocksängerin

+
Meryl Streep (r) als Ricki Rendazzo und Mamie Gummer als Julie im Film "Ricki - Wie Familie so ist". Die Rockmusikerin Ricki entscheidet sich für die Karriere und will Jahre später zu ihrer Familie zurückkehren. Doch das ist gar nicht so leicht. Foto: Sony Pictures

Berlin (dpa) - Kind oder Karriere? In "Ricki - Wie Familie so ist" mit Oscar-Preisträgerin Meryl Streep ist die Entscheidung klar: Auf jeden Fall der Beruf, ist er für die Rockmusikerin Ricki doch eine Berufung. Statt sich um Mann und Kinder zu kümmern, widmet sie ihr Leben der Band Ricki and the Flash.

Jahre später kehrt sie zu ihrer Familie zurück und stellt schockiert fest: So einfach geht das nicht. Ihre beiden Söhne und ihre Tochter Julie wollen nichts von ihr wissen. Und auch ihr Ex-Mann Pete ist glücklich mit seiner neuen Frau Maureen.

Trotzdem will Ricki wenigstens einen kleinen Platz im Leben ihrer Familie zurückerobern. Jonathan Demme ("Das Schweigen der Lämmer") hat die Tragikomödie rund um Meryl Streep inszeniert, die dafür sogar Gitarren-Unterricht nahm und alle Songs selbst singt und spielt. Neben Streep spielt auch Mamie Gummer mit. Sie ist ihre Tochter - im Film und auch im echten Leben.

Ricki - Wie Familie so ist, USA 2015, 99 Min., FSK ab 0, von Jonathan Demme, mit Meryl Streep, Mamie Gummer, Rick Springfield

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.