Komiker kann es nicht lassen

Ricky Gervais scherzte bei Beerdigung der Mutter

+
Ricky Gervais macht fast alles für einen guten Scherz.

New York - Dem britischen Komiker Ricky Gervais (53) ist der Humor in die Wiege gelegt worden. Nicht einmal auf der Beerdigung der eigenen Mutter gelingt es ihm ernst zu bleiben.

„Lachen zu können war beim Großwerden das Wichtigste“, sagte er in der Nacht zu Mittwoch (Ortszeit) in der „Tonight Show“ von US-Moderator Jimmy Fallon. Seine Eltern und älteren Geschwister seien immer für einen Spaß zu haben gewesen. Sogar bei der Beerdigung ihrer Mutter im Jahr 2000 hätten sie Späße gemacht. „Ich reichte Taschentücher herum, auf die ich vorher Sprüche wie „Hör auf zu flennen“ oder „Du arrogante Kuh“ geschrieben hatte. Die ganze Familie lachte.“ Außerdem hatte sein Bruder dem Pfarrer falsche Namen der Familienmitglieder genannt, so dass dieser jeden falsch ansprach. „Und wieder lachten alle, der Pfarrer wusste gar nicht, wie ihm geschah.“

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.