Riesen-Skulptur für Marilyn Monroe

+
Marilyn Monroe wurde nun mit einer Riesen-Skulptur geehrt.

Los Angeles/Chicago - Hollywoods berühmtes Sexsymbol Marilyn Monroe lockt nun als acht Meter hohe Statue Schaulustige an.

Die Skulptur des amerikanischen Künstlers Seward Johnson auf einem Platz in Chicago zeigt die Schauspielerin in einer berühmten Pose: Der Star aus Aluminium und Stahl steht in einem hochfliegenden weißen Kleid über einem nachgebildeten Lüftungsschacht einer U-Bahn. Mit dieser Szene machte Monroe (1926 - 1962) in der Komödie “Das verflixte siebte Jahr“ (1955) Furore. Unter der Regie von Billy Wilder posierte sie damals über einem Abluftschacht. Der Windzug ließ den Faltenrock hochflattern.

Schaulustige nutzten am Wochenende die Gelegenheit für Schnappschüsse mit Monroes nackten Beinen unter dem hochfliegenden Rock. Erwachsene reichen gerade bis zur Wade des Stars. Die Monroe-Skulptur mit dem Namen “Forever Marilyn“ (Für immer Marilyn) soll bis zum nächsten Frühjahr auf dem Platz stehen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.