Für 15-Minuten-Auftritt

Rihanna lässt Fans vier Stunden warten

+
Höflichkeit ist eine Zier, Rihanna!

Chicago - Ganz schön unverschämt! Für einen Mini-Auftritt ließ Superstar Rihanna 2500 Fans über vier Stunden warten - und entschuldigte sich dann nicht einmal dafür.

Wer im Stau steckt, kann nicht viel tun, selbst ein Superstar ist da machtlos. Doch die Höflichkeit gebietet es, dass man sich entschuldigt, wenn man endlich ankommt, wo man erwartet wird. Nicht so Superstar Rihanna: Sie ließ 2500 Schüler einer Chicagoer Highschool zusammengepfercht in einer kleinen Turnhalle über vier Stunden lang warten, bis sie endlich die Bühne betrat - nur um nach einer Viertelstunde wieder zu verschwinden!

Die 25-Jährige hatte einen Video-Wettbewerb für Schulen in ganz Amerika ausgeschrieben. Die Lehranstalten sollten zu den Klängen ihres Hits "Diamonds" darstellen, für welche wohltätigen Zwecke sie sich engagierten, berichtet die Chicago Tribune. Der Preis: ein Besuch von Rihanna. Die Barrington High School hatte sich mächtig ins Zeug gelegt und gewonnen. 2500 Schüler versammelten sich ab mittags in der schuleigenen Turnhalle, um dem Auftritt des Megastars entgegenzufiebern. Um ein Uhr nachmittags sollte es losgehen, doch um 16 Uhr war von der Schönheit aus Barbados immer noch nichts zu sehen. Erst gut 20 Minuten später ließ sie aus ihrer Limousine per Twitter die Welt wissen: "Der Verkehr in Chicago funktioniert nicht." Kein Sorry, nichts.

Sexy und provokant: Popstar Rihanna

Sie ist eine der erfolgreichsten R&B-Sängerinnen der Welt - und sie geizt nicht mit ihren weiblichen Reizen: Rihanna © dpa
Hier sehen Sie ihre besten Bilder. © Ellen von Unwerth
Von hinten ... © dpa
... wie von vorne Rihanna! © dpa
2005 war sie noch ganz züchtig. © Sony
Damals landete sie ihren ersten Welthit. © Sony
"Pon De Replay" hieß dieser. © Sony
Rihanna stammt von der Antillen-Insel Barbados. © Sony
Mit der Zeit wurden die Outfits freizügiger. © Sony
Die 1988 geborene Schönheit ist inzwischen fest unter den Weltstars etabliert © Sony
 © Sony
Ihr größter Single-Hit in Deutschland: "Umbrella" © Tony Duran
Doch nicht nur "Umbrella" knackte die Spitzenposition der deutschen Single-Charts. Auch "Don't Stop The Music" knackte die Nummer 1. © Tony Duran
Ihr viertes Album heißt "Rated R" - und Rihanna zeigt sich sexy wie nie. © Ellen von Unwerth
Vor allem auf dem Cover der zweiten Single "Rude Boy" © Sony
Auch in den aktuellen Videos zeigt sich Rihanna alles andere als zugeknöpft © Chris Baldwin
Auch in den aktuellen Videos zeigt sich Rihanna alles andere als zugeknöpft © Chris Baldwin
Auch in den aktuellen Videos zeigt sich Rihanna alles andere als zugeknöpft © Chris Baldwin
Auch in den aktuellen Videos zeigt sich Rihanna alles andere als zugeknöpft © Chris Baldwin
Auch in den aktuellen Videos zeigt sich Rihanna alles andere als zugeknöpft © Chris Baldwin
Auch in den aktuellen Videos zeigt sich Rihanna alles andere als zugeknöpft © Chris Baldwin
Auch in den aktuellen Videos zeigt sich Rihanna alles andere als zugeknöpft © Chris Baldwin
Auch in den aktuellen Videos zeigt sich Rihanna alles andere als zugeknöpft © Chris Baldwin
Auch in den aktuellen Videos zeigt sich Rihanna alles andere als zugeknöpft © Chris Baldwin
Auch in den aktuellen Videos zeigt sich Rihanna alles andere als zugeknöpft © Chris Baldwin
Hier sehen Sie noch einige Bilder von öffentlichen Auftritten der exotischen Schönheit. © dpa
Hier sehen Sie noch einige Bilder von öffentlichen Auftritten der exotischen Schönheit. © dpa
Hier sehen Sie noch einige Bilder von öffentlichen Auftritten der exotischen Schönheit. © dpa
Hier sehen Sie noch einige Bilder von öffentlichen Auftritten der exotischen Schönheit. © dpa
Hier sehen Sie noch einige Bilder von öffentlichen Auftritten der exotischen Schönheit. © dpa
Hier sehen Sie noch einige Bilder von öffentlichen Auftritten der exotischen Schönheit. © dpa
Hier sehen Sie noch einige Bilder von öffentlichen Auftritten der exotischen Schönheit. © dpa
Hier sehen Sie noch einige Bilder von öffentlichen Auftritten der exotischen Schönheit. © dpa
Hier sehen Sie noch einige Bilder von öffentlichen Auftritten der exotischen Schönheit. © dpa
Hier sehen Sie noch einige Bilder von öffentlichen Auftritten der exotischen Schönheit. © dpa

Ein DJ hielt die Jugendlichen musikalisch bei Laune, bis endlich nach 17 Uhr die 25-Jährige die Bühne betrat. Die Mehrheit der begeisterten Teenie-Zuschauer flippte wie erwartet aus, als ihr Idol erschien. "Danke, dass ihr gekommen seid und gewartet habt", hauchte Rihanna ins Mikrofon, ehrte die Charity-Arbeit der Schule, lächelte in ein paar Kameras - und verschwand wieder.

Doch es gab auch Kritik des jungen Publikums: "Sie sollte mehr Respekt zeigen", sagte eine Schülerin anschließend der Zeitung, andere fanden das Verhalten der Sängerin "sehr unhöflich" und "lächerlich".

Rihanna muss dann wohl doch noch so etwas wie ein schlechtes Gewissen bekommen haben: Sie verschenkte ein paar Tickets für ihr abendliches Konzert an die Schüler.

hn

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.