Göttin unterm Herzen

Hier zeigt Rihanna ihr neues Tattoo

+
Dieses Tattoo soll Rihanna an ihre Oma erinnern.

New York - Unter ihrem Herzen wurde eine ägyptische Göttin verewigt: Auf Twitter präsentierte Rihanna ihr neues Tattoo. Für die Sängerin hat das Motiv eine sehr persönliche Bedeutung.

Mit einem freizügigen Foto auf Twitter präsentiert Rihanna ihr neuestes Tattoo. Die Sängerin aus Barbados ließ sich unter der Brust ein beeindruckendes Bild der Isis stechen. Die ägyptische Göttin steht für Liebe und wird auch als "Gottesmutter" bezeichnet. Für Rihanna hat das Motiv eine besondere Bedeutung. Es wird sie ihr Leben lang an ihre kürzlich verstorbene Oma erinnern. "Als Zeichen für die kommenden Generationen - immer in und auf meinem Herzen", schrieb die 24-Jährige unter das Bild.

Rihannas Großmutter ist vor wenigen Monaten an Krebs gestorben. "Genieß deinen Schönheitsschlaf, bis ich dich sehe", schrieb sie damals auf ihrer Twitter-Seite.

Sexy und provokant: Popstar Rihanna

Sexy und provokant: Popstar Rihanna

msa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.