Legendäre Instrumente unterm Hammer

Ringo Starr verkauft Beatles-Andenken

+
Ringos Schießbude wird versteigert.

Los Angeles - Beatles-Fans, aufgepasst! Auf der Gitarre von John Lennon und dem Schlagzeug von Ringo Starr wurde Pop-Geschichte geschrieben. Sie kann man jetzt ersteigern - das nötige Kleingeld vorausgesetzt.

Ringo Starr (75) verscherbelt seinen Hausrat - und mit dabei sind viele Andenken an die Beatles. Der frühere Schlagzeuger der Liverpooler und seine Frau, Ex-Bond-Girl Barbara Bach, wollen Anfang Dezember mehr als 800 persönliche Gegenstände versteigern, hieß es von Julien's Auctions in Beverly Hills. Darunter sind Schmuck, Möbel und sogar ein Auto. Das Herzstück sind aber Musikinstrumente.

So soll ein Schlagzeug, eines von sieben im Katalog, 500.000 Dollar (440.000 Euro) bringen. Starr hatte es zur großen Zeit der Beatles 1963/1964 bei mehr als 200 Auftritten und den Plattenaufnahmen für "Can't Buy Me Love", "She Loves You" und andere Hits benutzt.

Starr verkauft auch Gitarren, die er von den anderen Bandmitgliedern bekommen hatte. So soll eine von George Harrison 200.000 Dollar und eine von John Lennon sogar 800.000 Dollar bringen. Für deutlich weniger Geld gibt es diverse Trommelstöcke, die Starr benutzt hatte, dazu noch jede Menge andere Schlaginstrumente.

Zu den weiteren Dingen gehören Kostüme des Musikers, aber auch von Bach. Auch ein 15 Jahre alter Gebrauchtwagen, den Starr selbst gebraucht übernommen hatte, wird angeboten: Der schwarze Mercedes CLK hatte George Harrison gehört.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.