Ritterschlag für "Captain Picard"

+
Patrick Stewart

London - Patrick Stewart, besser bekannt als Captain Jean-Luc Picard vom “Raumschiff Enterprise: Das nächste Jahrhundert“, ist von der englischen Königin Elizabeth zum Ritter geschlagen worden.

Er fühle sich sehr geehrt, sagte der 69-Jährige, der einem Millionenpublikum auch als Professor Charles Xavier aus den drei “X-Men“-Filmen bekannt ist. Geehrt, wenngleich ohne Ritterschlag, wurden zudem zwei alte Haudegen der Rockmusik: Rick Parfitt und Francis Rossi von der Gruppe Status Quo (“Rockin' All Over the World“) ernannte die Queen zu “Offizieren des Ordens des britischen Empire“ (OBE). Parfitt erklärte, eigentlich habe er aufgrund seiner wilden Vergangenheit die Hoffnung auf derartige Ehren schon längst aufgegeben. Phyllida Lloyd, Regisseurin des Musical-Films “Mamma Mia“, des kommerziell erfolgreichsten britischen Films aller Zeiten, wurde für ihre Verdienste als “Commander of the British Empire“ (CBE) ausgezeichnet. “Member of the Order of the British Empire“ (MBE) darf sich fortan Formel-1-Weltmeister Jensen Button.

apd 

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.