Robbie trifft ins Schwarze

+
Robbie Williams will bei Take That in jeder Hinsicht der Beste sein

London - Ehrgeizig war Robbie Williams schon immer, die Wettkämpfe mit seinem Band-Kollegen Gary Barlow sind legendär. Vor der neuen Take-That-Tour nimmt das fast absurde Züge an:

Lesen Sie dazu auch:

Robbie: Sein Willi ist zu klein

William und Kate: Robbie singt bei ihrer Hochzeit

Hinter den Kulissen der anstehenden Take-That- Tour werden die Pfeile fliegen - auf Darts-Scheiben. Und Robbie Williams bereitet sich darauf mit Eifer vor. Wie der “Evening Standard“ im Web berichtet, nimmt der 37-Jährige seit geraumer Zeit Unterricht in dieser Disziplin - und das nicht bei irgendwem, sondern bei Phil “The Power“ Taylor, dem 15-fachen englischen Darts- Weltmeister. Taylor erzählte jetzt dem “Daily Mirror“: “Wir haben uns in den vergangenen Wochen mehrmals getroffen. Jeder, der Rob kennt, wird bestätigen, dass er ein äußerst kämpferischer Typ, und er will den anderen beweisen, dass er der Beste ist. Er ist ein super Junge und alles andere als ein schlechter Spieler.“

dpa

Robbie Williams: Karriere - Absturz - Comeback

Robbie Williams: Karriere - Absturz - Comeback - Papa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.