Pikantes Bekenntnis

Robbie Williams: "Ich bin zu 49 Prozent schwul"

+
Sex mit Männern kann sich Robbie Williams nicht vorstellen, aber in vielen anderen Bereichen hält er sich selbst für homosexuell.

Berlin - Mit einem pikanten Bekenntnis überrascht Robbie Williams in einem Interview mit einem Schwulenmagazin. Der Entertainer bezeichnet sich selber als zur Hälfte homosexuell.

„Ich bin zu 49 Prozent schwul“, sagte er dem Schwulenmagazin „Männer“ (Dezember). 50 Prozent zu sagen, sei dann doch zu viel: „Weil das implizieren würde, dass ich Spaß mit Penissen haben müsste. Aber das habe ich nicht.“ Dafür möge er jedoch vieles von dem „Zeug“, was oft mit Schwulen assoziiert werde: Musicals, theatralisch, albern und launisch sein, oder auch Doppeldeutigkeiten. „Ich bin also schwul - mal abgesehen von der Sache mit dem Sex und dem Küssen mit Männern.“

Er habe sich schon gewünscht, dass das anders wäre, denn dann hätte er, meinte Williams, in seiner wilden Zeit bei Männern „eine 100prozentige Trefferquote gehabt. Ich weiß, dass das so ist.“

dpa

Robbie Williams: Karriere - Absturz - Comeback - Papa

Robbie Williams: Karriere - Absturz - Comeback - Papa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.