"Wie ein Disney-Bösewicht"

Robbie Williams: Karl Lagerfeld ist gruselig

+
Karl Lagrfeeld jagt Robbie Williams Angst ein

Hamburg - Sonnenbrille, weiß gepuderte Haar und Stehkragen - so kennt man Karl Lagerfeld. Dieses ganz spezielle Outfit des Modemachers findet Popsänger Robbie Williams offenbar zum Fürchten.

„Als er einmal in eine Hotellobby kam, wo ich mich auch gerade aufhielt, musste ich mich hinter einem Stuhl verstecken - solche Angst jagt er mir ein“, sagte Williams der Zeitschrift „TV Spielfilm“. Lagerfeld sei für ihn „wie der Bösewicht in einem Disney-Film“, erläuterte er.

Karl Lagerfelds schillerndes Leben

Karl Lagerfelds schillerndes Leben

Williams sagte weiter, die Arbeit an seinem neuen Album „Take the Crown“ sei „das beste Diätprogramm“. Die Arbeit verhindere, dass er vor dem Fernseher sitze und seine Lieblingschips esse. „Ich kann nicht auf die Bühne gehen und vorgeben, dass ich mich sexy fühle und großartig bin, wenn ich an Gewicht zulege.“

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.