Robbie Williams nimmt Schwiegermutter auf

+
Robbie Williams hat bekanntlich ein sehr gutes Verhältnis zu seiner Schwiegermutter Gwen Field.

London - Robbie Williams hat bekanntlich ein sehr gutes Verhältnis zu seiner Schwiegermutter Gwen Field. Die beiden teilen ihre Leidenschaft fürs Pokern und scheinen sich auch sonst bestens zu verstehen.

Das erklärt, warum Williams überhaupt nichts dagegen gehabt haben soll, die Mutter seiner Frau Ayda in seiner Villa in Los Angeles aufzunehmen. Wie die “Sun“ im Internet berichtet, hat Gwen Field finanzielle Probleme und kann angeblich die Hypothek auf ihr Haus nicht mehr zurückzahlen.

Robbie Williams: Karriere - Absturz - Comeback

Robbie Williams: Karriere - Absturz - Comeback - Papa

Ein Insider bestätigte: “Rob findet das (ihren Einzug) überhaupt nicht schlimm. Er spielt gern Karten mit ihr.“ Außerdem würde sich Robbies Schwiegermutter um die drei Hunde Wally, Maggie und Poops kümmern, wenn der wieder zu Take That zurückgekehrte Sänger und Ayda nicht zu Hause seien.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.