Popstar entging dem Sofa-Marathon

"Wetten, dass..?": So trickste Robbie Gottschalk aus

+
Eine Szene aus dem Jahr 2009: Robbie Williams (l.) und Thomas Gottschalk geben Michelle Hunziker ein Küsschen.

Los Angeles - Robbie Williams in der Interview-Offensive: Er verrät, ob er noch einmal in die Samstagabendshow „Wetten, dass..?“ gehen würde.

Popstar Robbie Williams (39) würde sich bei einer Einladung wieder in die ZDF-Show „Wetten, dass..?“ begeben. „Solange ich nicht aufs Sofa muss“, sagte der Brite der „Welt am Sonntag“. „Für mich war es all die Jahre eine Ehre, in diese Show eingeladen zu werden. Ich will nur nicht drei Stunden auf diesem Sofa sitzen. Ich habe das nie mitgemacht. Meine Ausrede war immer: Mein Flugzeug wartet draußen auf mich“, sagte Williams dem Blatt ganz offen. Der Sänger war am 3. November 2012 in jener Sendung zu Gast, in der sich Hollywood-Star Tom Hanks eine Katzenmütze aufsetzen musste. Immer wieder wurde über diese Ausgabe der Show gelästert; kürzlich sprachen Williams und Hanks selber darüber in einer Radio-Sendung der BBC.

Lesen Sie dazu auch:

Robbie Williams: "Wusste nicht mehr, wer ich war"

Neuer Robbie-Song: Tipps fürs Töchterchen

Stargäste lästern über "Wetten, dass..?"

Robbie Williams' Modelabel macht dicht

Robbie Williams: Karriere - Absturz - Comeback - Papa

Robbie Williams: Karriere - Absturz - Comeback - Papa

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.