Robbie Williams: "Weder Sexgott noch Schauspieler"

+
Robbie Williams: "Weder Sexgott noch Schauspieler"

München - Der britische Popstar Robbie Williams sieht sich selbst weder als Sexgott noch als Schauspieler. In einem Interview äußerte er sich aber zu einer möglichen Rückkehr zu "Take That".

München - Robbie Williams fühlt sich “nicht wirklich wie ein Sexgott“ - vor allem wenn er ein paar Kilo mehr wiege. “Doch wenn mich die Menschen so sehen wollen, bitte! Ich spiele meinetwegen jede Rolle, solange die Leute mein Album kaufen“, sagte der Sänger laut dem Magazin “InStyle“. Als Schauspieler wolle der Entertainer aber dennoch nicht arbeiten, auch wenn es ihm an Filmangeboten nicht mangele. “Aber ich finde das Geschäft ziemlich affig. Die Arbeit am Set dauert mir zu lang und macht keinen Spaß. Ich bin einfach zu faul dazu“, sagte der 36-Jährige. Die Erfahrungen bei den Dreharbeiten zu seinen Musikvideos hätten ihm gereicht: “Mir sind Filmbusiness und Schauspieler suspekt.“ Vielmehr könnte er sich vorstellen, wieder in einer Band zu spielen.

Robbie Williams: Karriere - Absturz - Comeback

Robbie Williams: Karriere - Absturz - Comeback - Papa

Auf die Frage, ob er sich eine Rückkehr zu Take That vorstellen könnte, antwortete er: “Ich mag die Jungs, und wir verstehen uns sehr, sehr gut. Als Solokünstler ist man ziemlich einsam und seit ich Take That verlassen habe, habe ich immer davon geträumt, wieder in einer Band zu spielen. Wir werden sehen, was die Zukunft bringt.“

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.