Robert Downey Jr.: Verewigt in Zement

+
Lange glaubte keiner an das Comeback von Schauspieler Robert Downey Jr. Mit viel Disziplin und eisernem Willen schaffte er es die Menschen zu überzeugen.

Los Angeles - Kaum einer hat an ein Comeback des Schauspielers Robert Downey Jr. geglaubt. Er hat es geschafft und durfte sich jetzt in Zement verewigen.

Leinwandstar Robert Downey Jr. (44) hat sich am Montag in Hollywood mit Händen und Füßen verewigt. Im feuchten Zement auf dem Bürgersteig vor dem Grauman's Chinese Theater hinterließ er seinen Namenszug sowie Hand- und Fußabdrücke. “Es ist schon verrückt, dass ich jetzt an diesem Ort bin“, erzählte der Schauspieler den Reportern der US-Sendung Entertainment Tonight.

Als Kind sei er oft dorthin gegangen, um sich die berühmten Namen anzuschauen. Vor den Augen hunderter Schaulustiger folgte der “Iron Man“-Star dem Beispiel von Filmgrößen wie Marilyn Monroe, Frank Sinatra, Clark Gable, George Clooney und Hugh Jackman. Downey wirbt derzeit für seinen neuen Spielfilm “Sherlock Holmes“, der Ende Januar auch in den deutschen Kinos anläuft.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.