Stadlober: "Musik ist Teil meines Lebens"

+
Robert Stadlober ist der Bandleader von "Gary".

Chemnitz - Der Schauspieler Robert Stadlober betrachtet seine Band Gary als Hobby. Durch sein Einkommen als Schauspieler ist er nicht auf wirtschaftlichen Erfolg angewiesen.

“Musik ist ein Teil meines Lebens. Aber mit Musik kann man in Deutschland keinen Blumentopf gewinnen“, sagte der 29-Jährige der Nachrichtenagentur dpa in Chemnitz. Durch den Erfolg als Schauspieler sei er “nicht darauf angewiesen, mit Gary irgendwelche Hallen zu füllen“. Er fühle sich “eh wohler in kleinen Clubs“. Garys dritte Platte “Hey Turtle, Stop Running!“ wurde im Frühjahr veröffentlicht. Stadlober ist Sänger und Gitarrist der “konservativen Indie-Rock-Band“, wie er sie selbst nennt.

Als Schauspieler ist der 29-Jährige derzeit in der Seniorenkomödie “Bis zum Horizont, dann links!“ in einer Nebenrolle zu sehen. “Ich diene den großen Granden“, sagte er unterVerweis etwa auf die Hauptdarsteller Angelica Domröse und Otto Sander. Vor ihnen habe er Respekt: “Es gehört ganz schön was dazu, so lange als Schauspieler durchzuhalten.“

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.