Julia Roberts schimpft auf Schönheitswahn

+

Berlin - Hollywood-Superstar Julia Roberts prangert den Schönheitswahn im Filmbusiness an. Gesichter sollten nach ihrer Meinung nicht von einem Schönheitschirurgen geformt werden.

Schauspielerin Julia Roberts schimpft über den Schönheitswahn in Hollywood. “Ich lasse mich nicht mehr von äußeren Einflüssen leiten. Jedes Gesicht erzählt seine eigene Geschichte und sollte daher nicht von Schönheitschirurgen geformt werden“, sagte die 43-Jährige laut einem am Mittwoch vorab veröffentlichten Interview mit dem Magazin “in“. Es sei schade, dass sich die Frauen die Chance nähmen, festzustellen, wie sie als ältere Menschen aussehen könnten, fügte die Oscar-Gewinnerin hinzu.

Hollywoods neue Geld-Rangliste

Hollywoods neue Geld-Rangliste

Auf dem roten Teppich fühle sie sich schon lange nicht mehr wohl. “Ich bin sehr gerne daheim bei meiner Familie und könnte mir ein anderes Leben gar nicht mehr vorstellen“, berichtete die dreifache Mutter.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.