Trennung von Ehefrau Paula

Robin Thicke: Ehe-Aus wegen Miley Cyrus?

+
Robin Thicke und seine Ehefrau haben ihre Trennung bekannt gegeben.

Los Angeles - Robin Thicke und seine Ehefrau Paula Patton haben sich getrennt. Nicht unschuldig daran soll der Skandal-Auftritt Thickes bei den MTV Video Music Awards mit Miley Cyrus sein.

Als Robin Thicke bei den MTV Video Music Awards Trocken-Sex mit Miley Cyrus praktizierte, soll es seiner Frau Paula Patton endgültig gereicht haben. Das Paar habe sich nach dem Auftritt ordentlich in die Haare bekommen haben, berichtet das Promi-Portal tmz. Der Auftritt könnte einer der Gründe für die am Dienstag bekannt gewordene Trennung sein.

Paula Patton habe ihrem Mann vorgeworfen, sie vor nationalem Publikum gekränkt zu haben, zitiert das Promi-Portal Freunde des Paares. Patton soll von der Art des Auftritts überrascht worden sein.

Nach neun Jahren Ehe ist Schluss

Außerdem entzürnt haben sollen Patton Party-Fotos ihres Mannes, auf denen er laut tmz einem Fan an den Allerwertesten grapscht.

Nach neun Jahren Ehe ist nun Schluss - auch wenn Robin Thicke weiterhin versucht, seine Frau zurückzuerobern. Miteinander zu tun haben werden Thicke und Patton weiterhin: Sie haben einen gemeinsamen Sohn.

wei

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.