San Francisco Bay

Robin Williams' Asche in Meeresbucht verstreut

+
Robin Williams.

Los Angeles - Der verstorbenen US-Schauspieler Robin Williams ist eingeäschert und seine Asche in der Bucht von San Francisco verstreut worden.

Das geht aus seiner jetzt von mehreren Medien in den USA wiedergegebenen Sterbeurkunde hervor. Demnach wurde der Hollywood-Schauspieler und Komiker am 12. August eingeäschert - einen Tag, nachdem ihn sein persönlicher Assistent an einem Gürtel aufgehängt tot in seinem Haus in Kalifornien gefunden hatte.

In der Sterbeurkunde ist auch von der Verstreuung seiner Asche die Rede. Zur Todesursache heißt es darin, diese sei das Gegenstand von Ermittlungen. Es wird vermutet, dass der 63-Jährige sich das Leben nahm. Nach Angaben seiner Witwe Susan Schneider litt er an Depressionen und an der Parkinson-Krankheit im frühen Stadium.

AFP

Robin Williams ist tot: Fans und Kollegen in Trauer

Robin Williams ist tot: Fans und Kollegen in Trauer

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.