"Rock the Kasbah" mit Bill Murray und Bruce Willis

+
Hochkarätige Besetzung: Für "Rock the Kasbah" standen unter anderen die Hollywood-Superstars Kate Hudson und Bill Murray vor der Kamera. Foto: TOBIS/dpa

Berlin (dpa) - In Deutschland gibt es "The Voice of Germany", in Amerika "American Idol" und in Afghanistan "Afghan Star". Auch in dem sittenstrengen, krisengeschüttelten Land ist die Casting-Show ein Renner.

Altmeister Barry Levinson ("Rain Man") hat darüber einen Film gedreht. Bill Murray spielt darin den alternden Rockmanager Rickie, der dringend einen Erfolg benötigt. Seinen neuen Star findet er ausgerechnet in Afghanistan: die bildhübsche Paschtunin Salima, die traumhaft singen kann.

Ihre erste Etappe auf dem Weg zum Ruhm soll "Afghan Star" sein. Doch damit bringt Richie nicht nur Salimas Vater, sondern ihr ganzes Dorf gegen sich auf. Außerdem ist er dank des zwielichtigen Söldners Brian (Bruce Willis) ahnungslos in kriminelle Waffengeschäfte verwickelt.

Bald wird seine Reise zum lebensgefährlichen Abenteuer und Richies Traum vom Comeback und vom großen Reichtum entwickelt sich zum Alptraum.

(Rock the Kasbah, USA 2015, 106 Min., FSK o.A., von Barry Levinson, mit Bill Murray, Bruce Willis, Kate Hudson)

Rock the Kasbah

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.