Rocker Axl Rose nach Knochenbruch am Fuß operiert

+
Sänger Axl Rose zu seinem Knochenbruch: "Das hier kann passieren, wenn man etwas tut, was man fast 23 Jahre lang nicht gemacht hat". Foto: EPA/Andres Cristaldo

Los Angeles (dpa) - Guns N' Roses-Sänger Axl Rose (54) wird in den nächsten Wochen mit Gipsverband auf der Bühne stehen. Wie der Rocker auf Twitter mitteilte, musste er sich einer Fußoperation unterziehen.

"Das hier kann passieren, wenn man etwas tut, was man fast 23 Jahre lang nicht gemacht hat", schrieb der Sänger und stellte ein Video mit dem Titel "Interne Fixierung" dazu. Weitere Angaben, wie es zu dem Bruch gekommen war, machte Rose nicht.

In dem Video beschreibt die kalifornische Orthopädin Rachel Triche einen Bruch im linken Fuß, der mit einer Platte und Schrauben fixiert wurde. Rose müsse nun einen Gips tragen und dürfe seinen Fuß vier Wochen lang nicht stark belasten, erklärt die Ärztin. Die Bühne werde ihres Wissens aber so ausgestattet, dass er weiter auftreten könne.

Die Mitteilung kam kurz vor zwei geplanten Guns N' Roses-Konzerten an diesem Wochenende in Las Vegas. Vor einer Woche waren die ehemals zerstrittenen Frontleute, Sänger Rose und Gitarrist Slash (50), bei einem Überraschungs-Konzert in einem Club in Hollywood zum ersten Mal seit 1996 wieder vereint aufgetreten. Bis Ende August wollen sie durch Nordamerika touren.  

Rose auf Twitter

TMZ.com

Rollingstone.com

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.