Röntgenbilder von Marilyn Monroes Brust versteigert

+
Marilyn Monroe.

Los Angeles - Die verstorbene Hollywoodlegende Marilyn Monroe ist immer noch heiß begehrt. Drei Röntgenbilder ihrer Brust haben am Sonntag bei einer Auktion einen unerwartet hohen Erlös eingebracht.

Lesen Sie auch:

Jacksons Glitzerhandschuh bringt 150.000 Euro ein

Die Bilder gingen für 45.000 Dollar (37.000 Euro) an einen neuen Besitzer. Das Auktionshaus Julien's war ursprünglich von einem Erlös von lediglich 3.000 Dollar für die Bilder ausgegangen, die 1954 in einem Krankenhaus angefertigt wurden. Andere Erinnerungsstücke an die Schauspielerin, darunter ein Stuhl, der als Requisit für ihre letzte Fotoaufnahme benutzt worden war, kamen für 35.000 Dollar unter den Hammer.

Bei der Auktion im Planet Hollywood Resort and Casino in der Glücksspielmetropole im US-Staat Nevada wurde auch ein Paar Ohrringe versteigert, die Kate Winslet in dem Kinofilm “Titanic“ getragen hatte. Sie fanden für 25.000 Dollar einen neuen Besitzer.

Ein Kleid Audrey Hepburns aus dem Musical “Funny Face“ (“Ein süßer Fratz“) mit Fred Astaire brachte 56.250 Dollar ein.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.