Razzies für „Independence Day“

Roland Emmerich drohen Hollywoods Spottpreise

+
Goldene Himbeere für Roland Emmerich?

Los Angeles - Der deutsche Regisseur Roland Emmerich  ist für seinen Film „Independence Day: Wiederkehr“ gleich mehrfach in die Vorauswahl für die Spott-Trophäe „Goldene Himbeere“ gekommen.

Sein Sci-Fi-Blockbuster wurde am Montag in Los Angeles als schlechtester Film und als schlechteste Filmfortsetzung des Jahres 2016 nominiert. Weitere Nominierungen erhielt Emmerich für seine Regie, das Drehbuch und seine Nebendarstellerin Sela Ward.

Noch häufiger dürfte Ben Stillers „Zoolander No. 2“ zum Zuge kommen. Seine Komödie wurde in neun „Razzie“-Kategorien nominiert, gefolgt von „Batman V Superman: Dawn of Justice“ mit acht Berufungen, darunter eine für Ben Affleck.

Die Nominierung für die Schmähpreise und deren Verleihung findet jeweils einen Tag vor denen der Oscars statt. Das heißt, dass Emmerich bei der diesjährigen „Razzie“-Vergabe am 25. Februar mit einer oder mehreren der ungeliebten Trophäen ausgezeichnet werden könnte.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.