Roland Kaiser spricht über Leben mit Spenderlunge

+
Der Schlagerstar Roland Kaiser (59) hat erstmals öffentlich über seine Lungentransplantation gesprochen

Münster - Der Schlagerstar Roland Kaiser (59) hat erstmals öffentlich über seine Lungentransplantation im vergangenen Jahr gesprochen. Wie sein Leben nun aussieht:

Den Spender kennt der Sänger nicht. “Das ist auch gut so. Denn die Angehörigen müssen in Ruhe mit ihrer Trauer leben können“, sagte Kaiser der “Bild“-Zeitung vom Mittwoch.

Der Sänger musste sich wegen einer schweren Krankheit in einer vierstündigen Operation eine fremde Lunge einsetzen lassen. “Mein zweites Leben hat am 26. Februar 2010 begonnen. Seither fühle ich mich wie neugeboren“, sagte Roland Kaiser der Zeitung. Sein Tagesablauf habe sich mit der neuen Lunge gewaltig geändert. “Ich stehe um 6.30 Uhr auf, singe, schwinge Hanteln, habe gute Laune.“

Sexy Schlagerstars: Heile Welt und böse Mädchen

Die heißesten Fotos aus der Schlagerwelt

Kaiser litt seit dem Jahr 2000 an der chronischen Lungenkrankheit COPD, die gewöhnlich vor allem durch das Rauchen verursacht wird. Nach der Diagnose hatte er keine Zigaretten mehr angerührt. Jetzt ist der “überzeugte Wahl-Münsteraner“ gesund und hat ein neues Album aufgenommen. “Täglich habe ich sechs, acht Stunden gesungen - ohne Probleme.“ Die Platte mit dem Titel “Alles ist möglich“ erscheint Anfang Juni. Außerdem geht der Sänger ab Mitte Juli auf Tournee.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.