Kahlschlag bei Fernsehserie

Fünf "Unter uns"-Darsteller müssen zittern

+
Blick auf die Bäckerei Weigel, eine Außenkulisse in Köln.

Berlin - Bei der Serie "Unter uns" werden rigoros Rollen gestrichen. Mehrere Charaktere sollen bei einem Unfall sterben. Welche Schauspieler es betrifft:  

In der RTL-Vorabendsoap „Unter uns“ müssen demnächst höchstwahrscheinlich fünf Schauspieler ihren Hut nehmen. Laut Drehbuch ist ein Unfall mit bis zu vier Toten geplant, außerdem werde eine weitereRolle wohl gestrichen, teilte der Kölner Privatsender am Dienstag mit und bestätigte damit einen Bericht der „Bild“-Zeitung.

Alle betroffenen fünf Schauspieler würden schnellstmöglich darüber informiert, ob und wie sie weiter dabei blieben, hieß es vom Sender. Zittern müssen Anne Apitzsch (Rolle Sonja Beckmann), Lars Steinhöfel (Easy Winter), Marylu Poolman (Anna Weigel), Sarah Hannemann (Joe Johlke) und Eric Langner (Paul Beckmann).

Serie soll erneuert werden

Als Grund dafür gab ein Sprecher an, dass die Serie seit Jahren ständig erneuert würde. Dazu böten sich vor allem die Produktionspausen zwischen den Staffeldrehs (Mitte Dezember bis Mitte Februar und Mitte Juni bis Ende August) an. In dieser Zeit werden laut RTL die Bücher für die neue Staffel geschrieben, die Schauspieler für neue Rollen gecastet, renoviert und neu gebaut.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.