Romy Schneider: Gerät sie in Vergessenheit?

Die kleine, süße Sissi. Als Kaiserin von Österreich bleibt Romy Schneider unvergessen.

Hamburg - Als „Sissi“ wurde sie unsterblich. Von den älteren Zuschauern kennen sie noch über 80 Prozent. Das ergab jetzt eine Umfrage. Bei den Jüngeren waren es nur 43 Prozent.

Romy Schneider ist auch 27 Jahre nach ihrem Tod im Jahr 1982 noch populär. Laut einer repräsentativen Umfrage der Programmzeitschrift “TV Guide“ kennen 87 Prozent der 1005 Befragten die österreichische Schauspielerin, die vor allem durch ihre Rolle als junge Kaiserin “Sissi“ im deutschsprachigen Raum berühmt wurde. Allerdings ist sie bei Jüngeren deutlich weniger bekannt: Fast die Hälfte, nämlich 43 Prozent der unter 30-Jährigen, konnten mit dem Namen der Diva nichts mehr anfangen. Einen Einblick in das Leben der Schauspielerin gibt der Spielfilm “Romy“ mit Jessica Schwarz in der Hauptrolle, den die ARD am 11. November um 20.15 Uhr ausstrahlt.

dpa

Kaiserin „Sissi“ Elisabeth - Romy Schneiders Paraderolle

Kaiserin Elisabeth: Bilder des Mythos Sissi

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.