Ronnie Wood würgte seine Freundin

+
Seit Ronnie Wood mit seiner Freundin zusammen ist, hat es schon öfters gekracht.

London - Wer behauptet, dass der Stones-Rocker Ronnie Wood ruhiger geworden ist, wird gerade eines besseren belehrt. Zwischen ihm und seiner Freundin Ekaterina Ivanova geht es heiß her.

Nach der Festnahme des Stones-Rockers Ronnie Wood haben Medien hässliche Details über die Beziehung mit seiner jungen Freundin ans Licht gebracht. Wood (62) soll seine 42 Jahre jüngere russische Freundin Ekaterina Ivanova im Streit an den Haaren gezogen und gewürgt haben, berichteten verschiedene britische Zeitungen am Freitag unter Berufung auf Augenzeugen. Auch habe er damit gedroht, Ivanova eine Zigarette auf dem Gesicht auszudrücken. Passanten in Claygate südwestlich von London hatten nach der Streiterei offensichtlich die Polizei gerufen. Diese hatte Wood festgenommen und am Donnerstag gegen Kaution wieder freigelassen.

Der Rocker muss im Januar erneut bei der Polizei erscheinen. “Wir haben eine Frau schreien hören und einen Mann gesehen, der sie auf den Boden drückte“, sagte die Nachbarin Celine Dixon der Boulevard-Zeitung “The Sun“. “Er hat sie angeschrien, und dann haben wir Laute gehört, als würde sie ersticken. Mein Freund ist ihr zur Hilfe geeilt.“ Ivanova hat den Angaben zufolge Verletzungen an den Knien und sei vermutlich über den Fußboden geschleift worden. Auch habe Wood sie mit Schimpfwörtern beleidigt.

Eine Bestätigung der Polizei gab es für diese Angaben zunächst nicht. Wood - der Alkoholprobleme hat - hatte seine Frau Jo im Jahr 2008 wegen der jungen Russin nach mehr als 20 Jahren Ehe verlassen. Die Scheidung demnächst vollzogen werden. Die turbulente Beziehung zu Ivanova hatte immer wieder für Schlagzeilen gesorgt. Im September musste die Polizei schon einmal wegen eines Streits eingreifen. Der Club, in dem Ivanova als Bardame gearbeitet hatte, wurde vergangene Woche nach einer Razzia geschlossen. Nach Angaben der Polizei handelte es sich um einen Sexclub und einen Drogenumschlagplatz.

AP

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.