Er arbeitet nur noch halbtags

Rosenstolz-Star Plate bringt Soloalbum raus

+
Rosenstolz-Star Peter Plate (45)

Berlin - Rosenstolz legt momentan eine Pause ein. Doch solo sind die Künstler AnNa R. und Peter Plate weiter musikalisch aktiv. Letzterer bringt nun ein neues Album auf den Markt.

Rosenstolz-Star Peter Plate (45) hat aus seinen Burn-out-Erfahrungen gelernt: „Ich bin jetzt Pop-Musiker mit Halbtagsstelle. Ich arbeite Dienstag bis Donnerstag voll durch, den Rest der Woche habe ich frei. Dann lass ich auch das Handy aus, lese keine Mails“, sagte der Musiker der Nachrichtenagentur dpa. Plate hatte vor einigen Jahren eine Panikattacke auf der Bühne und kurz danach sein Burn-out öffentlich gemacht. Vergessen hat er diese Krise nicht: „Die Angst vor der Angst bleibt.“ Während Plate mit Rosenstolz-Partnerin AnNa R. eine Pause eingelegt hat („Ob es in den nächsten zehn Jahren wieder eine Rosenstolz-Platte gibt? Keine Ahnung!“), bringt er im April ein Soloalbum mit dem Titel "Schüchtern ist mein Glück" heraus. Die neue Single „Wir beide sind Musik“ soll ab diesem Freitag im Radio zu hören sein.

Über sein neues Album sagt Plate: „Endlich durfte ich mal nur für mich schreiben. Insofern ist das alles ganz nah bei mir. Ich musste zum Glück auf keinen Zeitgeist raufspringen. Ich konnte einfach das machen, wozu ich Lust habe. Ich bin 45 Jahre alt und muss mich nicht verbiegen. Das wäre albern, wenn ich versuchen würde, jüngere Musik zu machen, was immer das auch ist. Musikalisch sind ganz verschiedene Elemente dabei: Pop, Elektronik, aber auch Singer/Songwriter-Stücke.“

Die ausgekoppelte Single "Wir beide sind Musik" ist auch eine Liebeserklärung an seinen Freund, verrät der 45 Jahre alte Musiker im Gespräch mit der dpa. "Mein Freund hat glücklicherweise gar nichts mit dem ganzen Musikbusiness zu tun. Wenn ich abends nach Hause komme, spiele ich ihm manchmal vor, wie ich meine Songs weiterentwickelt habe - aber er hört dann gar keinen Unterschied“, so Plate.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.