Promis im Bayerischen Hof in München

Ein Küsschen für die Liebste beim Deutschen Filmball

+
Das Schauspielerpaar Jan Josef Liefers und seine Frau Anna Loos küssten sich vor der Kamera

München - Küsschen links und Küsschen rechts: Beim 40. Deutschen Filmball haben sich am Samstag Größen aus Film, Fernsehen und Politik in München die Ehre gegeben.

Der bayerische Staatsminister Thomas Kreuzer (CSU) eröffnete das Jubiläumstreffen der deutschen Kinoszene am Samstag in Vertretung für den erkrankten Ministerpräsidenten Horst Seehofer (CSU). Im Luxushotel Bayerischer Hof mit dabei waren Größen wie Oscargewinner Maximilian Schell oder Schauspielerin Iris Berben. Den traditionellen Eröffnungswalzer legten neben Kreuzer Ex-Ministerpräsident Edmund Stoiber (CSU) und die Präsidentin der Spitzenorganisation der Filmwirtschaft (SPIO), Manuela Stehr, mit ihren Partnern aufs Parkett. Der Deutsche Filmball wird seit 40 Jahren von der SPIO in München veranstaltet.

Roter Teppich in München - Die Stars auf dem 40. Deutschen Filmball

Roter Teppich in München - Die Stars auf dem 40. Deutschen Filmball

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.