Krimineller Fan von Prinz Harry

"Rothaariger Extremist" wollte Prinz Charles töten

+
Rotschopf Prinz Harry (rechts neben seinem Vater Prinz Charles) steht in der Rangfolge auf den britischen Thron auf Platz fünf.

London - Weil er Prinz Harry auf dem britischen Thron sehen wollte, plante ein Mann den Tod von dessen Vater Prinz Charles. Bei dem bizarren Vorhaben spielte wohl die Haarfarbe des Prinzen eine Rolle.

Sollte die Queen einmal das Zeitliche segnen, wird Prinz Charles der Thronerbe. Das passte einem Mann offenbar nicht. Ein Gericht in London hat am Dienstag einen 37-Jährigen wegen der Vorbereitung von Terroranschlägen etwa gegen den Sohn der Königin verurteilt. Medienberichten zufolge wollte der als „rothaariger Extremist“ bezeichnete Mann unter anderem den britischen Thronfolger Prinz Charles erschießen und damit den Weg für den ebenfalls rothaarigen Prinzen Harry freimachen.

In einem ersten Verfahren im Mai waren die Geschworenen zu keinem Urteil gelangt. Darin hatte die Staatsanwaltschaft vorgebracht, der Angeklagte, der im vergangenen Jahr festgenommen worden war, habe den Anschlag in seinem Tagebuch geplant, meldete der Sender BBC. Zudem habe er Chemikalien für einen weiteren Anschlag besorgt.

Vor Gericht im Mai hatte der Angeklagte die Terror-Anschuldigungen zurückgewiesen. Er habe sich als rothaariger, weißer Mann benachteiligt gefühlt, hatte er den Berichten zufolge argumentiert.

Das Strafmaß soll im Anfang November festgelegt werden. „Das ist ein sehr seltsamer Fall, mit, wenn ich das so sagen darf, einem sehr seltsamen Menschen“, sagte Richter John Bevan.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.