"Keine schöne Situation"

Rotlichtgröße Bert Wollersheim ist pleite

+
Bert Wollersheim.

Düsseldorf - Ihn kennt man aus einer Doku-Soap auf RTL II, seine Frau aus dem Dschungelcamp. Bordell-König Bert Wollersheim schlägt sich seit Jahren mit einem Prozess herum. Das hat jetzt bittere Auswirkungen.

Die deutschlandweit bekannte Rotlichtgröße Bert Wollersheim (65) ist nach eigenen Angaben pleite. Wollersheim sei nicht mehr in der Lage, seinen Zahlungsverpflichtungen nachzukommen, teilte sein Rechtsanwalt Markus Lehmkühler am Montag in Bonn mit. Man werde nun versuchen, sich mit seinen Gläubigern außergerichtlich zu einigen. Scheitere dies, werde Wollersheim einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens stellen.

Als Grund für seine Zahlungsunfähigkeit gab Wollersheim die behördlich erzwungene Schließung des Bordells an der Düsseldorfer Rethelstraße an. Dort sollen Freier betäubt und finanziell ausgeplündert worden sein. Der Strafprozess um die Vorgänge dauert bereits über zwei Jahre. Wollersheim zählt aber nicht zu den Angeklagten.

Er stelle sich nun neu auf, teilte Wollersheim mit: „Es ist keine schöne Situation, aber mit meiner lieben Frau werde ich sie mit Würde und Anstand meistern.“

Wollersheim ist seit vielen Jahren eine schillernde Figur im Rotlichtmilieu. Bundesweit bekannt wurde er unter anderem durch die TV-Doku-Soap „Die Wollersheims - Eine schrecklich schräge Familie“ auf RTL II. Zuletzt war der 65-Jährige bundesweit in den Medien, weil seine Ehefrau Sophia als Kandidatin ins RTL-Dschungelcamp eingezogen war. 

Berts Puff-Abschied

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.